Montag, 20. Februar 2017

The Californian Bowl


Wir bereiten Super Bowls zu, denn stapeln macht Spass und schmeckt abgefahren.

Auf dem Schüsselboden machste eine Creme, darauf kommen z. B. Quinoa, Kichererbsen, Getreide oder Linsen und oben drauf Salat oder Gemüse oder beides.


Die Rezepte sind aus dem gratis Rewe Heft Frisch & Gut.

Unser erster Bowl heißt: The Californian Bowl, Rezeptidee: Gemma Ponsa Salvador und Martin Schanninger. Rezept hier!


Zutaten:

Creme: Avocado, Pesudo-Getreide: Quinoa, Gemüse: Blumenkohl, Salat: Karotten

Was für einen tolle Kombi.

Ich liebe die Bowls.


Sonntag, 19. Februar 2017

Rüblikuchen mit Topping



Das Teigrezept habe ich von  Kleinstadthippie 🙂

Zutaten für Karottenkuchen vegan, Rüblikuchen:

375 g Dinkelmehl
180 g Zucker
100 g Walnüsse gerieben (mit ein paar groben Stücken für den Biss)
100 g Haselnüsse gerieben (mit ein paar groben Stücken für den Biss)
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1 flachen TL Zimt

1 Prise Salz


250 g Karotten, geraspelt
200 ml Öl
100 ml Sojadrink

Zubereitung:

Trockene Zutaten in einer Schüssel vermischen.
Nasse Zutaten untermengen.

Auf ein (mit Backpapier ausgelegte) Backblech streichen.


Bei 180°C (Umluft)  20 Minuten backen (Stäbchentest)
1 Packung Soyatoo SOY WHIP Soja-Schlagcreme, 300ml
 mit 2 Päcken Vanillezucker steif schlagen. Soyananda Alternative für Saurerrahm, 200 g mit 1 El Zitronensaft verrühren. Mit den 250 g Heidelbeeren unter die Sahne heben, Creme über den Boden verstreichen. Mit Zimt bestäuben.

So wird der Kuchen ein Top-Kuchen: der Boden muss saftig sein!, deshalb den kompletten Kuchen schon einen Tag vorher zubereiten. Kühl und abgedeckt lagern.

Koriander-Pfefferminz-Curry




Koriannder-Pfefferminz-Curry  

Zutaten Sauce:
500 g Tomatenpüree
150 ml Wasser
2 El Zitronensaft
1- 2 TL Tandoori Masala
1- 2 TL Garam Masala
Kurkuma, Chilipulver
Rohrzucker
4 EL Cashewnüsse
½ Bund frischen Korinander
½ Bund Minzeblätter

restliche Zutaten:
1 EL Öl
1 Zwiebel, fein gehackt
5 Pfefferkörner
4 Lorbeerblätter

ca. 300 g (eine Dose ohne Brühe) Kichererbsen, gekocht
Salz
4 El Rosinen
2 El frische Kräuter

Zutaten für die Sauce zusammen in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab glatt pürieren.
Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln ein paar Minuten rösten, dann für ein paar Sekunden Pfefferkörner, Lorbeerblätter dazu geben.
Sauce über die angeröstete Zwiebeln und Gewürze geben und vermischen, Kichererbsen und Salz dazu geben und ohne Deckel bei mittlerer Hitze 20 min. köcheln, dabei ab und zu umrühren. Das Gericht soll weich und dickflüssig sein. Evtl. etwas Wasser dazu geben. 

Rosinen 5 min vor Schluss dazu geben.

Evtl. mit Salz abschmecken und mit Kräutern garnieren.

Sonntag, 29. Januar 2017

Kohlrabi-Petersilien-Suppe mit Kartoffel-Croûton

Das Rezept hat uns angelacht. Es befindet sich auf der VEBU Seite. Rezept hier

Zutaten sind:
viel Petersilie, Kohlrabi und Kartoffeln. Wir haben noch Petersilienwurzel mit verarbeitet.
Die Petersilienwurzel ist deutlich aromatischer als die Blattpetersilie. Gut kommt das große Stück Bio-Zitronenschale. Das nächste mal nehmen wir weniger Gemüsebrühe. Über die Suppe gibt es noch eine Würzpaste und Croûtons aus Brot.



Sonntag, 22. Januar 2017

Grünes Winter-Curry mit Spinat und Erdnüssen





Dieses Rezept ist aus dem eve magazin (REZEPT)
Wir hatten Lust auf viel Gemüse. Dazu gab es Couscous.
Die Hauptzutaten: Lauch, Möhren, Kichererbsen, Chinakohl, Spinat.
Wir waren nach dem Essen voll zufrieden.

Samstag, 21. Januar 2017

Produkte probiert

Fleischsalat, mhm
Simply V veganer Streichgenuss als Frischkäseersatz




Frischkäse mit Paprika
Leberwurst















Bei der Mayonaise, da schmeckte das Öl durch;der Aufstrich aus Mandeln schmeckt mir, der mit Lupinen hat einen eigenwilligen Geschmack. Der Leberwurstaufstrich ist gut; eine andere ähnliche Sorte der Marke schmeckte nur kräftig.  Wieder ein paar Produkte "gefunden", die in meinen Kühlschrank landen.